auguridi.com

Neueste Nachrichten In Ghana

Verse über Opfergaben in der Bibel

FAKTEN UND LIFEHACKS

Es gibt so viele Verse in der Bibel, die über das Opfern sprechen. Ein Opfer ist eine Gabe, die keine Angaben zu Menge oder Wert hat. Es hängt alles von der individuellen Bereitschaft des Herzens ab. Es kann in Form von Geld, Tieren, landwirtschaftlichen Produkten oder Zeit sein. Um mehr über Opfergaben in der Bibel zu erfahren, sieh dir die folgenden Verse aus der Bibel an, die Christen als ihre Richtung befolgen, was Gott von ihnen will. Sie erfahren etwas über Opfergaben, warum Sie Opfergaben geben sollten, und werden wahrscheinlich dazu inspiriert, sich das Geben von Opfergaben anzugewöhnen.



  Opferschriften
Opferverse für die Kirche
Was sagt die Bibel über Opfergaben?
Kapitel in der Bibel anzubieten

Eine Opfergabe ist eine religiöse Verpflichtung, die darauf abzielt, Gott zu gefallen. Salomo ist einer der Männer im Alten Testament, die die meisten Opfer darbrachten, bis Gott berührt wurde. Gott erschien ihm in einem Traum und war bereit, ihm alles zu geben, was er wollte. Es wird angenommen, dass Opfergaben Gott gefallen. Sie müssen jedoch verstehen, welches Opfer Sie dem Herrn bringen müssen, wenn Sie angenommen werden möchten. Holen Sie sich die Wahrheit aus der Bibel selbst.



Lesen Sie auch

GHC1- und GHC2-Notizen halfen beim Anbieten; Die Münzen werden uns entlarven – die Ghanaer enthüllen

LESEN SIE AUCH: Bibelverse über Liebe und Ehe



Brandopfer in der Bibel

Um das Brandopfer in der Bibel zu erklären, benötigen Sie ein klares Verständnis der fünf Bücher des Gesetzes, insbesondere des Buches Levitikus. Obwohl Brandopfer auch im Buch Genesis und Exodus erscheinen, erklärt das Buch Levitikus das Konzept ausführlicher. Es war der Herr selbst, der Moses die Anweisungen gab, wie der Altar für das Brandopfer gemacht werden sollte. Die Anweisungen waren, dass es aus Akazienholz hergestellt werden sollte. Die Gestalt sollte ein Knappe von fünf Ellen Länge und drei Ellen Höhe sein. Jede der vier Ecken sollte mit Bronze überzogene Hörner haben.

Um ein klares Bild des Brandopfers im Buch Levitikus zu bekommen, müssen wir einige Fakten über dieses Opfer wissen.

  • Das Brandopfer stammt aus dem Buch Genesis. Noah war der Erste, der nach den Fluten, die Gott benutzte, um die Menschheit zu vernichten, ein Brandopfer darbrachte (Gen 8,20). Als Gott Abraham sagte, er solle seinen Sohn als Opfer darbringen, sorgte er selbst für ein Lamm, das Abraham anstelle seines Sohnes Isaak als Brandopfer darbrachte (Gen 22:2, 13). Auch im Buch Exodus finden wir Moses, der gegenüber dem Pharao darauf besteht, dass die Israeliten mit ihrer Herde umziehen müssen, um den Herrn anzubeten, da sie sie als Brandopfer darbringen sollten (Exodus 10:25-26).

Lesen Sie auch



Welche Bibelverse über Freiheit sind die inspirierendsten? Über 100 Verse zum Lesen

Das Brandopfer war die häufigste Art von Opfergaben, die in alttestamentlicher Zeit bei vielen Gelegenheiten dargebracht wurden, oft zusammen mit einer anderen Opfergabe oder einem anderen Opfer. Levitikus 1 hebt hervor, wie das Brandopfer dargebracht werden sollte, aber wir müssen wissen, wann es dargebracht werden sollte. Wenn Sie sich andere Bücher des Gesetzes ansehen, stellen Sie fest, dass das Brandopfer bei den folgenden Gelegenheiten dargebracht wurde.

  • Jeden Morgen und Abend (2. Mose 29:38-42; 4. Mose 28:3, 6)
  • An jedem Sabbat (Numeri 28:9-10)
  • Am Anfang eines jeden Monats (Numeri 28:11)
  • Am 14. Tag des 1. Monats beim Passahfest (Numeri 28:16)
  • Zusammen mit neuen Getreideopfern am Fest der Wochen (Numeri 28: 27)
  • Während des Festes der Posaunen.
  • An einem heiligen Tag im 7. Monat (Numeri 29:1)
  • Während der Feier des Neumondes (Numeri 29:6)

Das Brandopfer wurde hauptsächlich in Verbindung mit anderen Opfern dargebracht, wie zum Beispiel:



Lesen Sie auch

Wie sollte man sich kleiden, wenn man zur Kirche geht, um Gott zu verherrlichen?



  • Schuldopfer (Lev 5:7, 10, 17-18),
  • Freiwilliges Opfer (Lev 22:18),
  • Sündopfer (Lev 5:7; 6:25),
  • Das Garbenopfer (Lev 23:12) und
  • Das neue Getreideopfer (Lev 23:15-22).

Während der Reinigung war eines der dargebrachten Opfer ein Brandopfer. Einige dieser Fälle sind:

  • Eine Frau nach der Geburt (Lev 12:6-8),
  • Reinigung eines Aussätzigen (Lev 14:19-20),
  • Eine Frau, die einen anormalen Ausfluss hat (Lev 15:30) und
  • Ein Mann mit Ausfluss (Lev 15:14-15)

Das Brandopfer wurde am Altar vollständig verzehrt. Im Gegensatz zu den anderen Opfergaben, bei denen die Priester oder die Opfernden eine Portion zu nehmen hatten, wurde das gesamte Brandopfer im Feuer verbrannt, und nur die Haut blieb für den Priester übrig (3. Mose 7,8). Die Vorschriften für dieses Angebot haben sich an letztere gehalten, da ein Verstoß schwerwiegende Konsequenzen nach sich ziehen kann.



Zu den für Brandopfer empfohlenen Tieren gehören:

  • Bullen
  • Schaf oder Ziege
  • Taube.

Lesen Sie auch



Rev Obofour macht Schlagzeilen, finden Sie heraus, warum

3. Mose Kapitel eins umreißt die Anweisungen für die Darbringung jedes der Tiere. Die Variation wurde zustande gebracht, um je nach Armutsniveau allen gerecht zu werden. Die besten Tiere sollen für die Opferung ausgewählt werden. Abgesehen von den Vögeln sollten der Schwarm und die Herde männlich, jung und gesund sein.

Der Hauptzweck des Brandopfers war die Sühne für Sünden und die Suche nach Gottes Annahme. Die Person, die das Opfer darbringt, legt ihre Hände auf das Tier, um anzuzeigen, dass sie ihre Verbrechen mit dem Tier identifiziert. Als das Tier geschlachtet wurde, starb es für die Sünden der Person, die das Opfer brachte.

LESEN SIE AUCH: Christliche Namen und ihre Bedeutung

Biete Bibelverse an

  Opferschriften
Opferverse für die Kirche
Was sagt die Bibel über Opfergaben?
Kapitel in der Bibel anzubieten

Ein Opfer ist eine der religiösen Handlungen, die im Christentum betont wird. Es baut auf dem Glauben eines Gläubigen auf. Unten sind einige der Opfergaben-Bibelverse, die Ihnen helfen werden, Gottes Gedanken über eine Opfergabe zu verstehen.

Lesen Sie auch

Der Herr ist mein Hirte: Psalm, Bedeutung, Lied und Predigt

  • Das Volk freute sich über die bereitwillige Antwort ihrer Führer, denn sie hatten dem Herrn aus freien Stücken und von ganzem Herzen gegeben. David, der König, genoss es ebenfalls sehr (1. Chronik 29:9). Dieser Vers kommt, nachdem die Beamten, Führer und Befehlshaber in Israel bereitwillig für die Arbeit am Tempel Gottes gespendet hatten. Gott erkennt das Geben an, wenn es aus einem fröhlichen und willigen Herzen kommt.
  • Jeder Mensch sollte das geben, wozu er sich in seinem Herzen entschlossen hat, nicht widerwillig oder unter Zwang, denn Gott liebt einen fröhlichen Geber. Dies sind die Worte des Paulus an die Korinther.
  • In allem, was ich getan habe, habe ich Ihnen gezeigt, dass wir dadurch den Schwachen helfen müssen, indem wir uns an die Worte erinnern, die der Herr Jesus selbst gesagt hat: „Geben ist seliger als Nehmen“.

LESEN SIE AUCH: Top-Trend Elder Mireku lobt Lieder

Schriften zum Geben von Opfergaben

Es gibt viele Schriftstellen in der Bibel über Opfergaben. Sie versuchen, die Frage zu beantworten, wer wann etwas geben sollte, wie man geben sollte und warum man geben sollte. Unten ist ein Vers für jeden der vier Punkte hervorgehoben.

Lesen Sie auch

Wer ist nach der Bibel ein Christ?

Warum sollte man ein Opfer geben?

  • Gib, und es wird dir gegeben. Ein gutes Maß, heruntergedrückt, zusammengeschüttelt und überlaufend, wird Ihnen in den Schoß geschüttet. Denn mit dem Maß, das du gibst, wird es dir zugemessen (Lk 6,38). Einer der Gründe, warum wir geben sollten, ist, dass das Geben das Empfangen automatisiert. Da es einen Punkt im Leben gibt, an dem jeder Mensch Hilfe braucht, gibt es Grund genug, uns zu Gebern zu machen.

Wie soll man geben?

  • Jeder soll geben, was er kann, gemäß dem Segen des Herrn, deines Gottes, den er dir gegeben hat (Deuteronomium 16,17). Dieser Vers zeigt deutlich, dass es keine spezifische Grenze gibt, wenn es ums Geben geht. Man soll geben nach dem, was man hat, nach seinen Fähigkeiten.

Wer soll geben?

  • Und vergiss nicht, Gutes zu tun und mit anderen zu teilen, denn an solchen Opfern hat Gott Gefallen (Hebräer 13,16). Aus diesem Vers können wir schließen, dass jeder, der Gott gefallen möchte, anderen Gutes tun sollte.

Lesen Sie auch

Als der Herr die Gefangenschaft Zions drehte – Predigt, Lied, Text und Bedeutung

LESEN SIE AUCH: Pastor ertrinkt bei dem Versuch, die Opfergaben der Kirche zu schützen, in einer Flut

Opferschriften

  Opferschriften
Opferverse für die Kirche
Was sagt die Bibel über Opfergaben?
Kapitel in der Bibel anzubieten
  • Lukas 12:33-34: Verkauft euren Besitz und gebt ihn den Armen. Verschafft euch Geldbeutel, die sich nicht abnutzen, ein Schatz im Himmel, der nie versiegt, wo kein Dieb sich nähert und keine Motte zerstört. Denn wo dein Schatz ist, da wird dein Herz sein. Das Opfern ist eine Möglichkeit, sich mit dem Herrn zu verbinden und ihn glücklich zu machen.

Opferverse für die Kirche

Damit eine Gemeinde bestehen kann, müssen die Mitglieder das Konzept des Opferns lernen, es wertschätzen und in die Praxis umsetzen. Der Unterricht zu diesem Thema ist möglicherweise keine einfache Aufgabe. Man sollte mit vielen einfachen Versen, die über das Opfern sprechen, gut ausgestattet sein. Hier sind einige der Verse, die die Versammlung bewegen und sie zu Gebern machen würden.

  • Ein Mann gibt großzügig und gewinnt noch mehr; ein anderer hält ungebührlich zurück, wird aber arm (Sprüche 11:24). Dieser Vers wird die Perspektive derer ändern, die denken, dass Geben oder Anbieten eine Verschwendung von Geld und Ressourcen ist. Es wird der Gemeinde helfen zu verstehen, dass Geben nicht arm machen kann; Stattdessen macht es einen noch mehr Gewinn. Gleichzeitig warnt es sie davor, dass das Zurückhalten ihres Eigentums zu Armut führen kann.
  • Bringe das Opfer der Gerechten dar und vertraue auf den Herrn (Psalm 4,5). Gerechtigkeit ist ein Muss, damit das eigene Opfer in den Augen des Herrn annehmbar ist.
  • Deshalb fordere ich Sie, Brüder, angesichts der Barmherzigkeit Gottes auf, Ihre Körper als lebendige Opfer darzubringen, die Gott heilig und wohlgefällig sind – dies ist Ihr geistlicher Akt der Anbetung (Römer 12,1). Paulus fordert die Römer auf, ihre Körper als lebendige Opfer darzubringen, da dies im geistlichen Kontext ein Akt der Anbetung ist. Die Kirche ist aufgerufen, den Herrn in Wahrheit und im Geiste anzubeten, da einer der Hauptgründe, warum Gott die Menschen geschaffen hat, darin besteht, dass sie ihn anbeten können.
  • Ehre den Herrn mit deinem Reichtum, mit den ersten Früchten all deiner Ernten; dann werden deine Scheunen bis zum Überlaufen gefüllt sein und deine Fässer mit neuem Wein überfließen (Sprüche 3:9-10). Es ist eine Verpflichtung für Christen, ihre Erstlingsfrüchte als Opfergabe für Gott in die Kirche zu bringen. Dies zeigt Respekt und Ehre gegenüber Gott. Ich wende Gottes Versprechen, diejenigen zu segnen, die diese Verpflichtung mit reichlich Segen für ihre Ernten erfüllen.
  • „Wird ein Mann Gott berauben? Und doch beraubst du mich. „Aber du fragst: ‚Wie berauben wir dich?‘ „In Zehnten und Opfergaben. Sie sind unter einem Fluch – Ihre ganze Nation –, weil Sie mich berauben. Bring den ganzen Zehnten ins Vorratshaus. Prüfe mich darin“, sagt der Herr, der Allmächtige, „und sieh, ob ich nicht die Schleusen des Himmels öffnen und so viel Segen ausgießen werde, dass du nicht genug Platz dafür haben wirst. Ich werde verhindern, dass Schädlinge deine Ernte verschlingen, und die Reben auf deinen Feldern werden ihre Frucht nicht abwerfen“, sagt der Herr, der Allmächtige. „Dann werden dich alle Nationen selig preisen, denn dein Land wird ein herrliches Land sein“, sagt der Herr, der Allmächtige (Maleachi 3:8-12).

Lesen Sie auch

Der Segen des Herrn - Predigt, Bedeutung und Vers

Was sagt die Bibel über Opfergaben, ist eine Frage, die sich viele Gläubige stellen. Dies liegt daran, dass das Konzept des Gebens von Männern und Frauen verletzt wurde, die vorgeben, Diener des Herrn zu sein, aber darauf abzielen, ihre Anhänger mit Hilfe der heiligen Schriften zu berauben. Sie täuschen sie daher, dass das Anbieten riesiger Beträge sie reich machen und alle ihre Probleme lösen würden. Die Wahrheit ist, dass Geben ein Akt der Anbetung ist und Gott dem Menschen die Freiheit gegeben hat, zu wählen, was er geben möchte. Es gibt Segnungen, die mit dem Geben einhergehen, aber das sollte nicht das Motiv sein, ein Opfer zu geben. Hier sind Verse aus der Bibel, die lehren, wie man geben sollte.

  • Als er aufblickte, sah Jesus, wie die Reichen ihre Gaben in die Schatzkammer des Tempels legten. Er sah auch, wie eine arme Witwe zwei sehr kleine Kupfermünzen einlegte. „Ich sage Ihnen die Wahrheit“, sagte er, „diese arme Witwe hat mehr investiert als alle anderen. Alle diese Leute gaben ihre Gaben aus ihrem Reichtum; aber sie legte aus ihrer Armut alles hinein, was sie zum Leben hatte (Lukas 1:1-4). Dieser Vers zeigt, dass es nicht darum geht, wie viel Sie geben, sondern um den Zustand Ihres Herzens und die Kosten, die Sie ertragen haben, um ein solches Opfer zu geben. Daher spielt der Betrag für Gott keine Rolle, da er auf den Zustand des Herzens schaut.
  • Maleachi 3:10 spricht über den Zehnten. Der Zehnt bedeutet ein Zehntel von dem, was Sie haben. Der Zehnte ist das einzige Opfer, das quantifiziert wird, und es ist obligatorisch. Der Rest ist freiwillig, nur damit sie mit fröhlichem Herzen dargebracht werden sollten, wie es der Apostel Paulus in 2. Korinther 9,7 ausdrückt
  • Nun wisst auch ihr Philipper, dass im Anfang des Evangeliums, als ich Mazedonien verließ, keine Kirche mit mir über Geben und Empfangen kommunizierte, sondern ihr allein. Philipper 4:15 (KJV)

Lesen Sie auch

Meine Hilfe kommt vom Herrn – Predigt, Lied, Text und Bedeutung

Anbieten von Kapiteln in der Bibel

  Opferschriften
Opferverse für die Kirche
Was sagt die Bibel über Opfergaben?
Kapitel in der Bibel anzubieten

Das Buch Levitikus ist eines der Bücher in der Bibel, das viele Kapitel enthält, die ausschließlich über das Opfern sprechen. Die ersten sieben Kapitel erklären die verschiedenen Arten von Opfergaben, die die Israeliten bei verschiedenen Gelegenheiten bringen sollten. Dies ist ein Highlight des Angebots jedes Kapitels Adressen.

  • Kapitel eins erklärt, wie das Brandopfer dargebracht wurde.
  • Kapitel zwei erklärt das Getreideopfer.
  • Kapitel drei spricht über das Stipendienangebot
  • In Kapitel vier dreht sich alles um das Sündopfer
  • In Kapitel fünf geht es teilweise um das Sündopfer und teilweise um das Schuldopfer.

Kapitel sechs spricht über drei Arten von Opfergaben

  • Das Brandopfer (3. Mose 6:8-13)
  • Das Speisopfer (3. Mose 6:14-23)
  • Das Sündopfer (3. Mose 6:24-30)

Kapitel sieben erklärt zwei Arten von Opfergaben.

  • Das Schuldopfer (3. Mose 7:1-10)
  • Das Gemeinschaftsangebot (3. Mose 7:11-21)

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das Opfern in der Bibel ein detailliertes Konzept ist, das erfordert, dass man sich eine angemessene Zeit nimmt, um es zu studieren. Ein gutes Verständnis dieses Konzepts wird zu Wachstum in spirituellen Angelegenheiten führen. Es verbessert auch das Wissen eines Einzelnen über Gott und darüber, was er von Gläubigen in Bezug auf das Geben von Opfergaben erwartet.

Lesen Sie auch

Silber und Gold habe ich nicht - Vers, Text, Bedeutung und Predigt

LESEN SIE AUCH: Namen Gottes und ihre Bedeutung